H.M. Maschinen GmbH
Werner-von-Siemens-Str. 1
59399 Olfen
Tel. +49 2595/ 972 07- 0
Mail. h.m.maschinen@olfen-mail.de

Layer1 Background
Layer2 Background
Layer3 Background
Layer4 Background
Layer5 Background

Wie funktioniert eine Schwenkbiegemaschine?

Eine Schwenkbiegemaschine wird benutzt, um Bleche verschiedener Längen und Stärken zu biegen.

Es gibt verschiedene Arten von Schwenkbiegemaschinen, die sich durch Arbeitslänge und Biegekapazität oder die Art der Kraftübertragung (manueller, hydraulischer oder elektromotorischer Antrieb) unterscheiden. Ebenso können die Arbeitsgeschwindigkeit, die Art der Steuerung (NC oder CNC), die Ausführungen der Oberwange (durchgehende Scharfschiene, segmentierte Scharfschiene), Biegewange (segmentiert oder durchgehend) und bei einigen Ausführungen auch die der Unterwange (segmentiert anstelle von durchgehend) variieren. Je nach Ausführung wird die Flexibilität der Maschine und dadurch die vielseitige Einsatzmöglichkeit bei den zu bearbeitenden Blechen erhöht. Die Funktionsweise ist jedoch bei allen Geräten gleich.

 

Schwenkbiegemaschinen bestehen aus drei wesentlichen Komponenten:  

  • der Unterwange; auf dieser wird das zu biegende Material aufgelegt
  • derie Oberwange; sie dient zur Positionierung und Arretierung der Bleche und drückt (presst) das zu biegende Blech gegen die Unterwange
  • der Biegewange; sie sorgt für den gewünschten Winkel des Bleches, indem sie entweder manuell, elektromotorisch oder hydraulisch den vorgewählten Biegewinkel mittels Schwenkbewegung nach oben herstellt.

In der Regel erfolgt die Bedienung einer Schwenkbiegemaschine über eine NC- oder CNC-Steuerung unter Einbeziehung der hydraulischen (Zylinder, Ventile und Hydraulikpumpe) oder elektrischen (Motoren) Komponenten. Es gibt jedoch Modelle, die mit Hand- oder Fußbedienung betrieben werden.

 

Die Funktionsweise aller drei Bedienarten ist jedoch immer gleich:

Das Blech wird auf der Unterwange positioniert und durch die Oberwange wird dieses zwischen Ober- und Unterwange geklemmt. Dies erfolgt mittels Exzenter, Hydraulikzylinder oder Spindeln. Die Biegewange wird auf den gewünschten Winkel gebracht und biegt in der Biegebewegung (Schwenkung nach oben) durch diese Bewegung das Metall. Eine Schwenkbiegemaschine kann von einer einzigen Person bedient werden, da das Blech auf dem Haltesystem liegen bleibt, nachdem es durch die Oberwange fixiert wurde. Um Bleche verschiedener Stärken biegen zu können, sind Einstellungen an der  Ober- bzw. Biegewange vorzunehmen und unter Umständen sind auch Biegeschienen oder Scharf- oder Segmentschienen auszuwechseln.

Die Bedienung der Maschine kann, je nach Blechgröße, von vorne oder von der Seite erfolgen. Zur Vereinfachung der Arbeit werden moderne Schwenkbiegemaschinen mit einer CNC-Steuerung betrieben. Hierzu werden die notwendigen Schritte auf einem PC eingegeben bzw. vorgezeichnet. Die Steuerung ermittelt anschließend die notwendigen Parameter selbst. So wird eine Rückfederung des Bleches auf der Schwenkbiegemaschine vermieden. Die bedienende Person kann jeden Schritt auf dem Bildschirm verfolgen. Damit die Software exakt arbeiten kann, müssen alle notwendigen Daten schon im Vorfeld eingegeben werden. 


Die Schwenkbiegemaschine - die Vorteile

Eine Schwenkbiegemaschine bietet Ihnen viele verschiedene Vorteile:

 

  • ✔ Durch die einzigartige Bauweise können nicht nur lange Bleche, sondern auch sehr kurze Bleche gebogen werden.
  • ✔ In der Regel genügt ein einziger Werkzeugsatz, um verschiedene Biegewinkel und -radien einstellen zu können, ebenso für unterschiedliche Blechdicken und  Schenkellängen.
  • ✔ Das Blech wird bei der Biegebewegung eingespannt, deshalb können Sie Lochbleche ebenso biegen wie geschlossene Bleche.
  • ✔ Die Winkel werden an der Maschine direkt eingestellt, weshalb keine zusätzliche Winkelmesseinrichtung nötig ist.
  • ✔ Die Kosten für Verschleißteile sind gering, da die Teile nur eine geringe Bewegung ausführen müssen.
  • ✔ Aufgrund der geringen Bewegungen können empfindliche Bleche ebenfalls gebogen werden.
  • ✔ Sie können sowohl offene, als auch auf Maß geschlossene Umschläge biegen.
  • ✔ Sie können Stepbiegen, das heißt, es ist möglich, verschiedene kurze Segmente aneinanderzureihen, um beliebige Radien zu erreichen.

Die Genauigkeit einer Schwenkbiegemaschine

Ein wichtiger Faktor einer Schwenkbiegemaschine ist die Genauigkeit. Diese wird in verschiedene Kategorien unterteilt: 

 

  • Die Genauigkeit der Biegewinkel: Bei der Anfertigung von mehreren gleichen Teilen ist eine exakte Arbeitsweise ebenso wichtig, wie bei Einzelanfertigungen. Die Abweichung der Biegewinkel einer Schwenkbiegemaschine liegt bei 0,1 Grad.
  • Die Toleranzen der Blechdicke: Um nicht von einer Blechdicke abhängig zu sein, arbeitet die Biegewange immer mit dem Wert der jeweiligen Blechstärke des zu biegenden Materials.
  • Die Genauigkeit der Biegeschenkel: Die Kraft wirkt beim Schwenkbiegen auf das gesamte Blech, nicht nur auf einen Biegeschenkel. Dadurch entsteht eine exakte Biegung.
  • Die Geradheit der Biegung: Je steifer eine Schwenkbiegemaschine ist, desto gerader ist die Biegung. Bei dünnen Blechen geschieht dies ohne zusätzliche Hilfen. Bei dickeren Blechen werden in der Regel Bombiersysteme als Hilfsmittel eingesetzt. Mit ihrer Hilfe erfolgt eine Kompensierung der Durchbiegung der Biegewange, die in diesem Moment den Schwachpunkt darstellt. Ein Bombiersystem erhöht den Mittelteil der Biegewange. Es gibt zwei Arten von Bombierung; die statische und die dynamische.

 

Einsatzgebiete einer Schwenkbiegemaschine

Für den Einsatz als Produktionsmaschine gibt es für eine Schwenkbiegemaschine praktisch keine Einschränkungen.


Hier nur ein geringer Auszug verschiedenster Einsatzbereiche

  • Lüftungstechnik
  • Klimatechnik
  • Rolltreppen und Aufzüge
  • Bauteile für Transporteinrichtungen
  • Maschinenteile
  • Maschinenverkleidungen
  • Medizintechnische Geräte in verschiedensten Ausführungen 
  • Körper für Leuchten
  • Verkaufsautomaten
  • Reinigungsmaschinen
  • Klimaanlagen und –geräte
  • Metalltüren für Möbel
  •  Möbel und Regale
  • Einrichtungen für Küchen und Restaurants
  • Trennwände
  • Verkleidungen für Heizkesseln und Öfen
  • Fassaden- und Bedachungsbleche
  • Werbeschilder

Schwenkbiegemaschinen dienen Ihren Zwecken ideal, wenn Sie große Blechplatten verzerrungsfrei biegen wollen. Eine Ober- und Unterwange spannen das Blech stabil ein, während die Biegewange den überstehenden Teil in den gewünschten Winkel umformt.

Für alle metallischen Werkstoffe

Schwenkbiegemaschinen eignen sich für die motorische Verformung vieler verschiedener Bleche aus Materialien wie Stahl, Kupfer, Zink oder Aluminium bis zu einem Winkel von 135 Grad. Biegen Sie Kistenprofile, Fassadenbleche, Trennwände oder elektrische Gehäuse ganz nach Belieben. Unsere Schwenkbiegemaschinen erhalten Sie auch in halbautomatischer Ausführung.

Unsere manuellen Modelle umfassen:

  • ✔ NMB
  • ✔ NHS-1-3 A/AS
  • ✔ NHS-2-2 A/AS
  • ✔ NHS-4-8 A/AS
  • ✔ NHS Superflex

Insbesondere die NMB eignet sich aufgrund ihrer leichten Bauweise und dem abmontierbaren Untergestell hervorragend für den Einsatz auf Baustellen oder im Lehrbetrieb.

Keine Kompromisse bei der Qualität

Bei der Konstruktion unserer Maschinen stehen hohe Strapazierbarkeit, niedriger Wartungsbedarf, lange Lebensdauer und hohe Benutzerfreundlichkeit an erster Stelle. Unser engagiertes Team stellt die Wünsche des Kunden immer an allererste Stelle, und dank ständiger Fortentwicklung und einem Blick für Innovation bleiben wir konkurrenzfähig. Machen Sie sich unsere Leidenschaft für Blechbearbeitungsmaschinen zunutze und teilen Sie uns mit, was Sie von unseren Schwenkbiegemaschinen erwarten - Sie werden nicht enttäuscht sein!

H.M. Maschinen GmbH •Werner-von-Siemens-Str. 1 • 59399 Olfen • Tel. +49 2595/ 972 07- 0 • Fax. +49 2595/ 972 07- 99 • Mail. h.m.maschinen@olfen-mail.de